Das Strumpfband - Haben Sie schon eins für Ihre Hochzeit?

Das Stumpfband ist auch heutzutage nicht mehr von einer Hochzeit wegzudenken. War es doch die Herrenmode, mit Ihren Stumpfhaltern, die dieses meist blaue Bändchen zum traditionellen Outfit einer Braut machten. Heutzutage gibt es noch viele Spiele, wofür das Strumpfband gebraucht wird, wie das englische Strumpfband-werfen. Ähnlich wie den Straußwerfen wird hier in die Menge unverheirateter Männer geworfen.  In einen Hochzeitsgesellschaften, wird aber auch das Bändchen versteigert.

Hauptsache das "etwas Blaues" ist mit dem Band bei modernen Hochzeiten gedeckt. Denn um ihr Glück in der Ehe zu wünschen, bekommt die Braut:

ETWAS ALTES, ETWAS NEUES, ETWAS GELIEHENES UND ETWAS BLAUES. Das Alte symbolisiert ihr altes Leben, welches die Braut mit der Hochzeit nun hinter sich lässt. Etwas Neues ist der Glücksbringer in dem neuen Leben als verheiratete Frau. Etwas Geliehenes/Geborgtes von einer bereits verheirateten Freundin oder Mutter, steht für die Freundschaft zu einander und das Blaue ist ein Symbol für die ewige Treue der beiden vermählten. 

Diese Tradition stammt aus der viktorianischen Zeit in England und ist bis heute noch so erhalten.

So, liebe Bräute: Ihr neues Brautkleid finden Sie bei uns. Sie müssen sich nur noch um die anderen Dinge kümmern ;-)

 

Eure Katrin vom Brauthaus am Dom

Kommentar schreiben

Kommentare: 0